Kontakt
Öffnungszeiten
Zwei junge Frauen stehen mit Einkaufstüten vor einer Rolltreppe in einem Einkaufszentrum | © Caritas München und Oberbayern

Präventionsberatung: Jung – Lässig – Pleite

Präventionsberatung: Jung – Lässig – Pleite

Projekt Schuldenprävention

Das Ende der Schulzeit bedeutet für viele junge Menschen den Beginn einer Ausbildung oder eines Studiums. Viele Fragen stehen im Raum: Wie finanziere ich künftig mein Leben? Wieviel koste ich in einem Monat? Wieviel Unterstützung kann ich noch von meinen Eltern erwarten? Bekomme ich Bafög? Wo werde ich wohnen? Kann ich mir meinen bisherigen Lebensstandard noch leisten?

Finanzielle Bildung, Alltagsmathematik, Haushaltsplanung, kritischer Konsum – in unserem Schulprojekt Schuldenprävention lernen SchülerInnen in Realschulen und Gymnasien der Jahrgangsstufe 8 – 10 durch einen real geführten Haushaltsplan über 4 Wochen, aber auch spielerisch durch das Konsumspiel „Eins x Eins: Was kostet das Leben?“ die Welt des Haushaltens und des Geldes jenseits des Schullebens kennen.

Wir blicken zudem in die Welt der Schuldnerberatung und zeigen auf, wie Schuldenregulierung funktioniert und welche Hilfen und Möglichkeiten es gibt, wenn Ver bzw. Überschuldung vorliegen. Falls Sie sich für eine Schulveranstaltung interessieren und diese für Ihre Schule buchen möchten, dann wenden Sie sich bitte direkt an unsere zuständige Referentin:

Christine Steinle Dip.-Sozialpädagogin (FH) Kinder und Konsum christine.steinle@kinder-und-konsum.de 

Im Auftrag der Caritas München Mitte und der Landeshauptstadt München 

Das Projekt ist kostenlos und in zwei Termine aufgeteilt: 

1 Vorbereitungsstunde (45 min) 

1 Projekttag (vier Wochen später, Dauer ca. 4 Stunden)

Kontaktformular

Haben Sie Fragen? Gerne können Sie uns auch eine Mail schreiben. Bitte nutzen Sie hierzu das Kontaktformular.

Datenschutzhinweis:
Mit der Nutzung des Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Sie per E-Mail, Postversand oder Telefon kontaktieren dürfen, falls das zur Bearbeitung Ihrer Anfrage notwendig ist. Die Angabe Ihrer personenbezogenen Daten in den Pflichtfeldern ist nötig, damit wir Ihre Anfrage bearbeiten können. Alle weiteren personenbezogenen Angaben können Sie freiwillig tätigen, sie sind aber unter Umständen - je nach Art Ihrer Anfrage - zur Bearbeitung notwendig.

Damit Ihre Fragen bei Bedarf ausführlich beantwortet und Ihnen ggfs. Informationsmaterial übersandt werden kann, sollten Sie zusätzlich Ihre Postanschrift oder ggfs. Ihre Telefonnummer angeben.

Ihr Vertrauen ist uns wichtig! Daher gehen wir sorgfältig mit Ihren Daten um und halten die Vorschriften des Datenschutzes ein. Bitte lesen Sie dazu auch unsere Hinweise in der Datenschutzerklärung.